Hörsehbeeinträchtigung unterschiedlichster Ausprägung wird zu mehr als 50% durch Usher verursacht. Es gibt auch andere Ursachen: So können z.B. Röteln während der Schwangerschaft beim Ungeborenem Hörsehbeeinträchtigung bis hin zur Taubblindheit zur Folge haben, ebenso andere seltene syndromale Erkrankungen (z.B. Refsum, Alström) oder aber isolierte Hör- und Sehstörungen, die zufällig gemeinsam auftreten.


Hörsehbeeinträchtigung und Taubblindheit in Zahlen:

Statistisch geht man von insgesamt 2.000 Menschen mit hochgradiger Hörsehbeeinträchtigung oder Taubblindheit in Österreich aus.

 

Spenden: IBAN: AT81 1200 0100 1826 9877, BIC: BKAUATWW, UniCredit Bank Austria